Gut geplante ­Versorgungssysteme legen die Basis

Motorex hilft bei Arbeitssicherheit

Gut geplante ­Versorgungssysteme legen die Basis

21. September 2023 agvs-upsa.ch – Der Langenthaler Schmierstoff-Spezialist Motorex legt selbst grossen Wert auf Arbeitssicherheit, hilft aber auch seinen Kunden dabei, sie aufrecht zu halten oder gar zu verbessern. Wie, das erläutert beim Schmierstoffe-Hersteller, der seit 2016 bereits mehr als die Hälfte seiner Produkte auch ausserhalb der Schweiz absetzt, der Leiter Projekte Fluid Management Stephan Loosli. Jürg A. Stettler


Stephan Loosli, Leiter Projekte Fluid Management bei Motorex AG. Foto: Motorex

Herr Loosli, worauf muss ein Garagist bei der Benutzung von Schmierstoffen und Reinigern von Motorex achten?
Stephan Loosli, Leiter Projekte Fluid Management bei Motorex AG: Bei fachgerechter Lagerung und bei der Anwendung unter Berücksichtigung der elementaren Regeln des Arbeitsschutzes, sind Schmierstoffe und Reiniger gesundheitlich unbedenklich. Für den sicheren Einsatz im Betrieb gehört eine zweckmässige Lagerorganisation, bei der es zu keinen Verwechslungen kommen kann, dazu. Zudem helfen der Einsatz von Transporthilfsmitteln in der Intralogistik und eine ausreichende Menge an Ölbindemittel, falls es doch einmal zu einer Leckage kommt. Nicht zu vernachlässigen sind der Umgang, die Lagerung und die Entsorgung von Altöl. Motorex unterstützt und finanziert teilweise den korrekten Umgang mit Altöl. Für Produkte, die als Gefahrstoffe eingestuft sind, sind wir ausserdem gesetzlich verpflichtet, ein sogenanntes Sicherheitsdatenblatt zur Verfügung zu stellen.

Haben Sie für alle diese Produkte ein Sicherheitsdatenblatt auch online abrufbar?
Ja, wir stellen die Sicherheitsdatenblätter auf unserer Website und im B2B-Webshop zur Verfügung. Somit greifen unsere Kunden auch immer auf die aktuellste Version der Sicherheitsdatenblätter zu.

Was ist auf einem solchen Sicherheitsblatt alles vermerkt?
Grundsätzlich ist das Sicherheitsdatenblatt ein wichtiges Informationsmittel, um die sichere Verwendung von Stoffen und Gemischen zu gewährleisten. Sicherheitsdatenblätter enthalten Informationen und Anweisungen über Handhabung, Entsorgung, Transport und Erste-Hilfe-Massnahmen sowie Eigenschaften und allfällige Gefahren von Stoffen. Im Weiteren beschreiben sie Massnahmen zur Brandbekämpfung sowie zur Begrenzung und Überwachung der Exposition von Mensch und Umwelt.

Wie sieht es bei diesen Reinigungsstoffen betreffend ­Umweltbelastung aus – gibt es schon Bio-Reiniger?
Nachhaltigkeit gehört zur DNA von Motorex. Wir bieten seit Jahren in allen Bereichen Reinigungs- und Pflegemittel an, die biologisch abbaubar und lösemittelfrei sind. Dieses Sortiment erfreut sich immer grösserer Beliebtheit und wird laufend ausgebaut.

Was ist mit verschiedenen Gebindegrössen oder sind Ihre ­Spezialreiniger «ewig» haltbar? Man wird sie je nach Betriebsgrösse ja kaum jeden Tag benötigen.
Es gehört zu den Stärken von Motorex, dass wir unsere Produkte in verschiedenen anwendungsgerechten Gebindegrössen anbieten. Wenn die Produkte nicht unmittelbar verbraucht werden, können sie bei korrekter Lagerung über mehrere Jahre bedenkenlos verwendet werden.


Foto: Motorex

Wie müssen sie gelagert werden?
Grundsätzlich sollten unsere Produkte im Originalgebinde aufbewahrt werden, damit kann auch einer Verwechslung vorgebeugt werden. Für die sachgerechte Lagerung empfehlen wir einen trockenen Lagerraum mit möglichst gleichmässiger Temperatur, normaler Luftfeuchtigkeit und ohne direkte Sonneneinstrahlung. Hoch- sowie Minustemperaturen sollten grundsätzlich vermieden werden.

Wie können Sie den Garagisten beim Fluid Management und der Lagerung von allfälligen Gefahrenstoffen grundsätzlich unterstützen?
In Gewerbe und Industrie gehören das Befüllen, das Nachfüllen oder das Absaugen von Flüssigkeiten zur täglichen Arbeit. Gut geplante Versorgungssysteme sind die Grundlage für ein effizientes und sicheres Arbeiten. Unsere Spezialisten machen eine Bestandesaufnahme der Flüssigkeiten, der Mengen und der Arbeitsprozesse im Betrieb. Mit diesen Grundlagen erarbeiten sie dann ein massgeschneidertes Lager- und Flüssigkeits-Handlings-Konzept. Im Fokus stehen dabei immer die Verbesserung der Arbeitseffizienz und die Arbeitssicherheit.

Sie bieten Auffangwannen, Trichter, Filter und vieles mehr an – das ist primär alles für die guten alten Verbrenner. Hat Motorex auch etwas für E-Antriebsspezialisten auf Lager?
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dass wir für das Handling und die Applikation aller eingesetzten Flüssigkeiten die geeigneten Geräte anbieten können. Elektrofahrzeuge haben in der Regel noch Kühlflüssigkeit, Bremsflüssigkeit und Scheibenwischwasser. Für die Lagerung von Batterien und Lithium-Ionen-Akku können wir dank der Zusammenarbeit mit einem Spezialisten für Gefahrstofflagerung eine breite Palette von Sicherheitsschränken, Gefahrstoffcontainern oder komplette Gefahrstofflager aus Beton anbieten.

Bieten Sie auch Beratungen für einen effizienten Umgang mit den Betriebsflüssigkeiten an?
Motorex bietet über 2500 verschiedene Formulierungen/Flüssigkeiten an. Bei dieser Vielfalt ist es für den Anwender zum Teil schwierig, den Überblick zu behalten. Es gehört zu unseren Beratungsleistungen, den Kunden die richtigen Produkte für ihre spezifischen Anwendungen zu empfehlen. Neben der korrekten Anwendung gehört der effiziente Einsatz und Umgang mit Flüssigkeiten zu unserer Kernkompetenz.

Zum Schluss: Was sind die wichtigsten Punkte, die jeder ­Garagist für ein sicheres Fluid Management beherzigen sollte?
Neben den organisatorischen Massnahmen ist es wichtig, dass die Mitarbeitenden im korrekten Umgang mit Flüssigkeiten geschult werden und sie sich ihrer Verantwortung gegenüber Mensch und Umwelt bewusst sind.
Feld für switchen des Galerietyps
Bildergalerie

Kommentar hinzufügen

2 + 9 =
Lösen Sie diese einfache mathematische Aufgabe und geben das Ergebnis ein. z.B. Geben Sie für 1+3 eine 4 ein.

Kommentare